Förderverein Lina-Sommer-Grundschule Jockgrim e.V.


Schulhofgestaltung

Das Großprojekt "Neugestaltung des Schulhofes" lag - und liegt uns auch weiterhin - ganz besonders am Herzen. Ziel dieses Projektes war und ist es, die Kinder durch eine sinnvolle Pausenbeschäftigung positiv einzustellen und somit das gesamte Klima an der Grundschule zu verbessern.

Zusätzlich zu den vom Förderverein bereits vor Jahren gekauften und teilweise in Eigenarbeit errichteten diversen Spielgeräten, wie z.B. Reifenburg Stufenreck und Kletterwand wurden in den vergangenen Jahren zwei mobile Soccer-Tore und eine Tischtennisplatte finanziert.




Spielekisten

Aus unseren Finanzmitteln wurden alle Klassen mit Spielkisten (Bälle, Springseile, Laufdosen etc.) ausgestattet. Diese Spielkisten werden auch regelmäßig ergänzt.



Inlinerkurse

Auch im Rahmen des Jockgrimer Ferienprogramms ist der Förderverein im Einsatz. Die bereits seit Jahren durchgeführten Inliner-Kurse unter Anleitung einer erfahrenen Trainerin finden nach wie vor regen Anklang, so daß wir dieses Angebot auch in Zukunft weiterhin aufrecht erhalten möchten.


PC Arbeitsplätze

Bereits die Grundschüler lernen mit dem Computer umzugehen. Etwa 20 PCs wurden unter Mithilfe des Fördervereins beschafft und stehen den derzeit ca. 260 Schülern zur Verfügung. Die Kinder lernen zum Einen den Umgang mit dem Medium als solches, zum Anderen eröffnet die eingesetzte Pädagogiksoftware den Lehrkräften neue Möglichkeiten den Kindern auf interessante Art und Weise den vorgeschriebenen Lehrstoff zu vermitteln.



Für schulische und öffentliche Veranstaltungen hat der Förderverein eine mobile Lautsprecheranlage mit Funkmikrofon finanziert. Diese hat bei den Bundesjugendspielen und den Vorführungen am Lina-Sommer-Weg schon tolle Dienste geleistet.

Soweit ein kurzer Ausschnitt aus der Arbeit des Fördervereins. Den bisherigen Weg wollen wir auch kontinuierlich weitergehen und die Lina-Sommer-Grundschule materiell, ideell und wenn nötig durch kräftige Lobby-Arbeit unterstützen. Dabei haben wir immer das Ziel vor Augen, unsere Kinder in den ersten Schuljahren so gut wie möglich zu fördern.